Über Servicetrace

Bereits 2004 starteten wir als eines der ersten Unternehmen überhaupt mit der Entwicklung von Software-Robotern und Automatisierungslösungen. Dieser Pioniergeist und unser Streben, die digitale Zukunft und Arbeitswelt unserer Kunden mitzugestalten, zeichnen uns bis heute aus.

 

Was uns von anderen unterscheidet: Wir stellen den Menschen bzw. den Endnutzer konsequent ins Zentrum unseres Denkens und Handelns. Unsere Produkte befreien Menschen und Organisationen von mühseligen, monotonen Aufgaben und schaffen so Raum für neue Ideen und Innovation.

Unsere Lösungen

Das Lösungsportfolio der mehrfach patentierten Servicetrace Software-Robotics-Technologie umfasst die Anwendungsbereiche Robotic Process Automation (RPA), Test Automation (TA) und Application Performance Monitoring (APM). Erfahren Sie mehr:

Unsere Vision

Eine Arbeitswelt, die jeden Mitarbeiter befähigt, einen echten menschlichen Mehrwert zum Unternehmenserfolg beizusteuern – unterstützt durch Software-Roboter.

 

Wir streben nach einer Arbeitswelt, die den Menschen mit seinen kreativen Fähigkeiten in den Mittelpunkt stellt und an Arbeitsplätze, die zufriedene Mitarbeiter schaffen und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen steigern.

 

Unsere Automatisierungslösungen setzen Wachstumspotenziale frei, die unseren Kunden nachhaltigen Geschäftserfolg ermöglichen – und die ein substanzieller Erfolgstreiber sind.

Unser Management-Team

Starke Persönlichkeiten für spannende Entwicklungen: Lernen Sie unser Management Team kennen!

Karriere

Das Unternehmen wächst mit dem Markt. Wir bieten engagierten Persönlichkeiten ein professionelles, hochmotiviertes und kollegiales Umfeld mit spannenden Projekten und Raum zur kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Meilensteine der Unternehmensgeschichte

Absolutes Highlight des Jahres 2018 ist ein sehr umfangreiches neues Release der Servicetrace XceleratorOne (X1) RPA-Plattform: Dieses ermöglicht es Unternehmen erstmals, ihre RPA-Vorhaben über den gesamten Automatisierungs-Lebenszyklus hinweg zentral zu managen. Dies beginnt bereits bei der Evaluation, ob und in welchem Umfang sich die Automatisierung eines Prozesses lohnt. In einem nächsten Schritt können die Nutzer ihre Geschäftsprozesse modellieren, um dann den Automatisierungs-Workflow zu entwickeln. Auch das Testing sowie der anschließende Betrieb der Automatisierung können schnell und einfach über die Plattform gesteuert werden. Das grafische User Interface der X1 RPA-Lösung ermöglicht dabei die Umsetzung der Automatisierung auch ohne spezifisches IT-Kenntnisse.

Ende 2018 wird das Patent für das Secure-Session-Verfahren von Servicetrace, welches bereits für die Vereinigten Staaten besteht, auch für Europa erteilt. Auch unsere Kundenbasis wächst quer durch alle Branchen und Unternehmensgrößen – viele der 2.000 größten Unternehmen in Europa vertrauen auf Robotic-Lösungen von Servicetrace.

2018KLEIN

Mit der voranschreitenden Digitalen Transformation nimmt auch die Automatisierung an Fahrt auf. Dies beschleunigt unser Wachstum und zieht neue Talente an: Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt sich die Mitarbeiterzahl bei Servicetrace

2017 (1)

In 2016 wird ein US-Patent auf das Secure-Session-Verfahren erteilt.

2016

In 2012 entwickelt Servicetrace das Secure-Session-Verfahren: die Robots arbeiten zugriffssicher in verdeckten Windows Sessions und genügen damit Datenschutzrichtlinien, die z.B. im Gesundheits-, Banken-oder Versicherungswesen gelten.

Mittlerweile nutzen Kunden den Roboter zunehmend für präventive Qualitätssicherung vor dem Rollout: Er testet Applikationen automatisiert auf Funktion und Performance unter Last oder an verschiedenen Standorten. Das Servicetrace Produktportfolio wird damit methodisch um das Geschäftsfeld Test Automation erweitert.

2012

In 2011 wird ein europäisches Patent auf das GUI-basierte Messverfahren von Servicetrace erteilt.

2011

Mit dem Workflow Studio betritt Servicetrace die „skriptfreie Zone“ und wird zur einmalig einfachen No-Code-Lösung: mit dem intuitiven, grafischen Drag & Drop-Verfahren können Abläufe für GUI-basierte Prozessautomatisierungen im Handumdrehen erstellt und bearbeitet werden.

Zu diesem Zeitpunkt wird der Software-Roboter beim Kunden schwerpunktmäßig für synthetisches Application Performance Monitoring eingesetzt, d.h. der Roboter simuliert den Endanwender und prüft die Applikationsverfügbarkeit und -Performance aus Endnutzersicht. Performanceeinbrüche oder gar Ausfälle werden so proaktiv erkannt und behoben und so auch die Einhaltung von Service Level Agreements überwacht.

Servicetrace entwickelt weltweit erstmalig eine schematische Bilderkennung für GUI-basierte Automatisierungen: Das universelle Verfahren eignet sich für ausnahmelos jede Nutzeroberfläche.

2006

Mit der ersten Version steht ein besonders laufstabiles Automatisierungs-Verfahren mit integriertem Error-Handling bereit.

2005

„Unternehmer unternehmen was.“ Markus Duus gründet die Servicetrace GmbH. Die Idee: ein „synthetischer Anwender“, also ein Software-Roboter, der ausnahmslos alle Applikationen genauso wie ein menschlicher Nutzer bedient und einmalig einfach in der Bedienung ist.

2004

Worüber möchten Sie heute mehr erfahren?

Schreiben Sie uns.