Hohe Skalierung durch Parallelisierung

Üblicherweise kann ein Software-Roboter nur eine Windows Desktop Session auf einer Maschine (z. B. Server, Client, Virtual Machine etc.) anmelden und nutzen. Das führt bei einer Skalierung zu einem hohen Hardware-Bedarf. Mithilfe der Secure Session können pro Maschine mehrere Desktop Sessions parallel laufen. Sie benötigen lediglich mehr Secure-Session-Lizenzen für den Software-Roboter.

 

Ihr Vorteil: Sie skalieren ohne weitere Maschinen schnell und kosteneffizient.

Kosteneffiziente Automatisierung

Bei den meisten Anbietern benötigt jeder Software-Roboter eine separate Maschine (z. B. einen Server oder eine virtuelle Maschine). Gleichzeitig wird deren Kapazität vom Roboter in der Regel nur zu einem Bruchteil genutzt – ein ineffizienter, kostenintensiver Ansatz. Die Secure-Session-Technologie von Servicetrace fungiert daher als Kostenbremse, da sie mehrere parallele Desktop Sessions pro Maschine ermöglicht.

 

Ihr Vorteil: Sie sparen mit der Parallelisierung gleich dreifach Kosten.

Hoher Standard bei Sicherheit & Datenschutz

Bereits seit 2011 ermöglicht die Secure-Session-Technologie von Servicetrace die Erfüllung von strengen Auflagen zum Datenschutz, wie sie seit 2018 mit der EU-DSGVO verbindlich eingeführt wurden. Damit Unbefugte während des Prozessablaufs nicht auf sensible Daten zugreifen oder diese ausspähen können, laufen Secure Sessions als unsichtbare Desktop Sessions. Verschiedene Security-Features wie die Verschlüsselung sensibler Daten bieten Ihnen zusätzlich einen hohen Sicherheitsstandard im Betrieb.

 

Ihr Vorteil: Sie automatisieren immer mit maximaler Sicherheit.

Die Secure-Session-Features im Übersicht

Dunkelverarbeitung

Secure Session ist eine verdeckte Windows-Sitzung, die in sich geschlossen in einem separaten Benutzerkonto unsichtbar läuft. Über den Bildschirm ist nicht einsehbar, was passiert bzw. welche Informationen verarbeitet werden.

Zugriffsschutz & Auto-Shutdown

Ohne explizite Berechtigung kann niemand – auch kein IT-Administrator – auf die Secure Session zugreifen. Die Auto-Shutdown-Funktion erkennt einen unautorisierten Zugriffsversuch und bricht die ausgeführte Session sofort ab.

Hohe Datenverschlüsselung

Alle zur Prozessausführung benötigten Daten werden zentral auf dem Server mit einer 512 Bit-Verschlüsselung sicher gespeichert. Die Datenübertragung vom zentralen Server zum Software-Roboter wird auf zwei Ebenen verschlüsselt.

Prinzip des Vergessens

Der Software-Roboter, der innerhalb einer Secure Session den Prozess ausführt, speichert keine Daten.
Der zentrale Server steuert den Bot und stellt ihm erst in dem Moment, in dem er die Daten benötigt, diese verschlüsselt zur Verfügung.

Worüber möchten Sie heute mehr erfahren?

Schreiben Sie uns.