RPA – basteln Sie noch oder skalieren Sie schon?

Automatisierung unternehmensweit aufsetzen und industrialisieren, das scheint für Unternehmen auch 2019 noch eine große Herausforderung zu sein. Branchenanalyst HFS Research stellt fest: Nur 13% (!) der RPA-anwendenden Unternehmen sind in der Lage, ihre Automatisierung zu skalieren.

Die Enterprise Automation Plattform XceleratorOne verfügt über einen einzigartigen Skalierungsansatz. Einzigartig, weil extrem einfach, extrem schnell und extrem günstig.

„Die meisten RPA-Anwender basteln immer noch an kleinen Projekten und stückweisen Aufgaben, die Elemente von fehlerhaften Prozessen umfassen.“ So der Befund von HFS Research im aktuellen Report „State of Intelligent Automation 2019“. Nur 13% der “RPA Adopters“ haben demnach ihre Automatisierung industrialisiert und sind in der Lage, diese bei Bedarf entsprechend zu skalieren. Eine ernüchternde Bilanz, blickt man auf die inzwischen schon mehrjährige RPA-Erfahrung und inzwischen umfangreiche Anbieterlandschaft.

Eine Automatisierungsplattform sticht im Marktvergleich mit einem besonderen Skalierungsansatz hervor: XceleratorOne (X1) von Servicetrace. X1 setzt als einzige RPA-Plattform auf vertikale Skalierung und nutzt dafür auch eine mehrfach patentierte Technologie: X1 Secure Session.

Einzigartige vertikale Skalierung: Bestehende Infrastruktur optimal ausnutzen

Üblicherweise bieten RPA-Lösungen eine Skalierung lediglich über eine höhere Anzahl an Roboter-Maschinen (horizontale Skalierung). Dies ist sehr kosten- und zeitintensiv, da für jeden Skalierungsschritt eine neue Roboter-Maschine konfiguriert und live geschaltet werden muss.

Mithilfe der X1 Secure Sessions bietet die Enterprise Automation Plattform X1 eine effektivere Skalierung, die vertikal funktioniert: Auf den bestehenden Roboter-Maschinen werden einfach zusätzliche X1 Secure Sessions gestartet. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Aufsetzen dieser parallel laufenden Secure Sessions sogar vollautomatisiert, ohne Zutun eines Administrators erfolgt. Die Folge: Anwender sparen Zeit und Kosten – und können ihre Automatisierung mit wenigen Klicks schnell und günstig skalieren.

Das Ergebnis: Schnelle und kosteneffiziente Skalierung in wenigen Klicks

Durch diesen einzigartigen Skalierungsansatz von X1 können Unternehmen bei Bedarf extrem schnell und günstig ein Mehrfaches an Automatisierungskapazitäten bereitstellen. Und dies auf Basis der bestehenden Automation-Infrastruktur, also ohne zusätzliche Hard- und Software-Installationen. Dieses “bedarfsgerechte Atmen” ist einzigartig im Markt und ermöglicht die interne Industrialisierung der Automatisierung.

Übrigens: X1 gewährleistet optimale Stabilität – auch bei Skalierung

Alle RPA-Lösungen im Markt sind abhängig von den Basiseinstellungen des verwendeten Windows Desktops auf der Roboter-Maschine. Weichen diese von denen der Aufnahmesession ab, ist die Stabilität der Automatisierung nicht mehr gegeben. Die Automatisierungsqualität ist damit abhängig von der Qualität der Konfiguration der Roboter-Maschinen. Das führt zu teuren Speziallösungen.

X1 geht einen völlig anderen und einfacheren Weg. Beim Verteilen der Automatisierung werden automatisch alle X1 Secure Sessions mit dem originalen Setting der Aufzeichnungssession gestartet. Eine Konfiguration von speziellen Roboter-Maschinen ist nicht nötig. Ihr Vorteil: Sie haben ohne besondere Aufwände alle Roboter-Sessions optimal konfiguriert, die dann stabil laufen.

Quellen:
Whitepaper X1 Secure Session: www.servicetrace.de/files/X1/X1_Secure-Session_DE.pdf
HFS Research: www.hfsresearch.com/pointsofview/state-of-intelligent-automation-2019
www.horsesforsources.com/2019/04

Lesen Sie weitere Case Studies und Kundenreferenzen rund um Robotics Process Automation in unserem Blog.