RPA als Lifecycle: Managen Sie Prozessautomatisierung end-to-end

Nach ersten RPA-Pilotprojekten kommt oft Ernüchterung auf. Auch Marktanalyst Gartner stellt fest, dass Organisationen die Komplexität von Robotic Process Automation unterschätzen. Servicetrace entwickelte daher eine RPA-Plattform, die diese Komplexität reduziert: Durch ein integriertes – branchenweit einzigartiges – Lifecycle-Management. Damit managen Sie jede Lebens- und Projektphase von RPA – voll transparent und unternehmensweit.

Der von Servicetrace entwickelte Lifecycle für RPA ist das Herzstück der Automatisierungsplattform XceleratorOne (X1): Zum einen bildet der Lifecycle die verschiedenen Phasen von RPA-Projekten ab. Zum anderen führt der Lifecycle die X1-Anwender anhand einer Nutzerführung automatisch Schritt für Schritt durch diesen Lifecycle. So durchläuft jeder Nutzer mit seinem RPA-Projekt also automatisch den Lifecycle – mit dem Ergebnis eines von Erfolg gekrönten Projektes.

Wie kann ein Lifecycle den RPA-Erfolg garantieren?

Indem der Lifecycle den Prozess der Prozessautomatisierung strukturiert und so die Herangehensweise an RPA in einer Organisation standardisiert. Dies ist insbesondere ein wichtiger Hebel beim unternehmensweiten Roll-out von RPA: Viele verschiedene Unternehmensbereiche und Anwender arbeiten mit der RPA-Lösung. Eine gemeinsame Struktur und eine standardisierte Herangehensweise auf derselben zentralen Plattform reduziert Komplexität und schafft Transparenz – und so ermöglicht es der X1-Lifecycle, alle Ihre RPA-Vorhaben unternehmensweit zu managen.

Lifecycle-Management: Prozessautomatisierung ganzheitlich denken und umsetzen
Beim Geschäftsprozessmanagement (BPM) spricht man ganz selbstverständlich von „end-to-end“, also der kompletten Erfassung eines Prozesses vom Auslöser bis zum Ergebnis. Der Ausgangspunkt für RPA ist immer der vorliegende Geschäftsprozess – warum also nicht den ganzheitlichen „end-to-end“-Ansatz auch auf RPA übertragen?

Durch den integrierten Lifecycle-Ansatz fungiert X1 als die zentrale Plattform für die komplette Planung, Umsetzung und Steuerung aller Phasen und aller Beteiligten von RPA-Projekten. Der Lifecycle von X1 beginnt mit der Phase Evaluation und damit mit den zwei wichtigsten Fragen, die Sie sich vor jedem RPA-Projekt stellen sollten:

1) Welcher Prozess eignet sich für die Automatisierung?
> Anhand mehrerer definierter Kriterien prüfen Sie anhand einer einfachen Schieberegler-Bewertungsmatrix, welche Prozesse sich für RPA eignen.

2) Welchen Mehrwert bringt die Automatisierung dieses Prozesses?
> Die Bewertungsmatrix prüft ebenfalls, welchen Benefit Sie nach der Prozessautomatisierung erzielen.

Zurzeit umfasst der X1-Lifecycle acht Phasen – von Evaluation über Phasen wie Design, Test, Run, Scale bis hin zu Change. Denn eine erfolgreiche Prozessautomatisierung endet nicht mit der Inbetriebnahme: Mit X1 monitoren, analysieren und optimieren Sie die laufende Prozessautomatisierung – und können diese ganz einfach mit dem IT-Change-Prozess abgleichen.

Das einzigartige Lifecycle-Management von X1 erfüllt auf allen Organisationsebenen die relevanten Anforderungen:

  • Die ganzheitliche, erfolgreiche Umsetzung von RPA-Projekten in allen Lifecycle-Phasen,
  • das strategische gesamthafte Management aller Automatisierungsvorhaben,
  • eine hohe Audit- und Compliance-Fähigkeit durch Nachvollziehbarkeit jeder Aktion.

Erfahren Sie mir über den einzigartigen X1 Lifecycle-Ansatz in unserem Webinar – oder besuchen Sie die X1-Produktseite.