15 Jahre Servicetrace:
Vom Keller-Start-up zum TOP-RPA-Anbieter

5 Fragen an Servicetrace-Gründer und CEO Markus Duus

Keine Start-up-Garage, aber ebenfalls unbeheizt: Im seinem Kellerraum gründete CEO Markus Duus 2004 Servicetrace. Damals Pionier im Bereich Software Robotics, heute gemäß Gartner und Forrester mit an der Spitze der global marktführenden RPA-Anbieter. Markus Duus spricht zum 15. Geburtstag des Unternehmens über die rapide Entwicklung der digitalen Prozessautomatisierung – und warum diese Technologie für wirklich jede Branche relevant ist.

  1. Das Thema RPA ist so heiß wie noch nie. Wie waren die Anfänge im Gründungsjahr 2004 und was hat sich seitdem geändert?

2004 gab es den Begriff Robotic Process Automation noch gar nicht. Wir starteten unser Business mit Software-Robotic-Lösungen für End to End Application Monitoring, also mit Software-Robotern, die digitale Businessprozesse durcharbeiten und dabei Verfügbarkeits- und Performancedaten messen. In diesem speziellen IT-Segment haben wir uns schnell eine exklusive Position mit einem wachsenden Kundenkreis gesichert. Den Nutzer und die User Experience in den Mittelpunkt zu stellen, steckt also in der DNA von Servicetrace – und das haben wir auch beim Ausbau unseres Portfolios beibehalten: 2011 erweiterten wir unsere Produktpalette mit einer Software-Robotic-Lösung für automatisierte Softwaretests.

Ab 2015 nahm das Thema Robotic Automation Fahrt auf und entwickelte sich gerade in den letzten zwei Jahren zu einem echten Hype. Doch mit den hohen Erwartungen des Marktes gingen auch Enttäuschungen für die ersten Anwender von RPA einher, da viele Unternehmen die Komplexität von RPA unterschätzten. Deshalb haben wir wieder einen besonderen und natürlich nutzerzentrierten Ansatz für unser jüngstes Produkt, die RPA-Enterprise-Plattform X1® gewählt.

Während Application Monitoring und automatisiertes Software Testing eher IT-Themen sind, adressiert RPA vorrangig das Business: und zwar alle Unternehmensbereiche, -größen und Branchen. So ist z.B. einer unserer Kunden Leiter der Chirurgie an einem großen Klinikum. Sein Ziel: Ärzteschaft und Pflegepersonal von administrativen Aufgaben zu befreien, damit diese sich ihrer eigentlichen und wichtigsten Aufgabe, nämlich den Patienten, wieder intensiv widmen können. Nebenbei konnte das Klinikum durch den Einsatz von RPA wiederkehrende Prozesse und Abläufe beschleunigen und deren Qualität verbessern. Dieses Beispiel zeigt anschaulich, wie vielfältig und umfassend RPA eingesetzt werden kann.

  1. Marktanalysten wie Gartner und Forrester sehen Servicetrace als global hochrelevanten RPA-Player. Was überzeugt die Analysten?

Die beiden wichtigsten IT-Analysten Gartner und Forrester platzieren Servicetrace in ihren aktuellen Reports unter den globalen Top-RPA-Anbietern. X1® ist die marktführende Technologie in den Bereichen Sicherheit, Skalierbarkeit und Governance – und wird als Gesamtlösung unter den weltweiten Top 3-Lösungen platziert. Wir sind auf dem “Treppchen”!

  1. Was waren für Dich Meilensteine der letzten Jahre?

2004 starteten wir mit einer Idee. Unser Büro befand sich nicht in der Garage, sondern in einem Keller. Dann folgten die Innovationen Schlag auf Schlag – und mit ihnen unser Erfolg: Die weltweit erste schematische Bilderkennung für GUI-basierte Automatisierungen, Patente für unser GUI-basiertes Messverfahren und unsere Sicherheitstechnologie. Bereits 2010 hatten wir eine komplette „No-Code-Lösung“ zur Erstellung von Automatisierungen.

2016 traten wir dann in den RPA-Markt ein. Im Jahr darauf verdoppelte sich unser Team. Heute sind wir ein relevanter Player in einem weltweiten Markt. Besonders stolz bin ich darauf, dass wir diesen Weg aus eigener Kraft und mit komplett eigenen Mitteln finanziert haben. Wir sind damit extrem unabhängig und haben die volle Entscheidungshoheit über unsere sowohl marktorientierte als auch kundennahe Roadmap.

Weitere Meilensteine sind neben den guten Analystenbewertungen natürlich das exzellente Feedback unserer Kunden. Auf den Gartner Peer Insights können Kunden unsere X1-Plattform bewerten. Das Ergebnis: volle 5 Sterne! Immer mehr große Enterprise-Kunden entscheiden sich gegen die großen RPA-Anbieter und für uns. Das zeigt mir, wir sind auf dem richtigen Weg.

  1. Welche Innovationen stehen in 2020 für RPA, APM und TA an?

Von der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Software-Robotic-Technologie profitieren alle Lösungsbereiche gleichermaßen. Im Bereich Test Automation können sich unsere Kunden zudem auf eine Jira-Integration freuen, mit der die Kunden Servicetrace-Testautomatisierung und Jira-Projekte effizient verbinden. Das beschleunigt und vereinfacht die Entwicklung und die time-to-market digitaler Innovationen deutlich und macht das Thema DevOps erlebbar. Im Bereich Application Performance Monitoring wird das proaktive Fehlermanagement zunehmend automatisiert: Standardprobleme können die Software-Roboter selbst lösen.

Im Sinne unseres „customer first“-Ansatzes stehen 2020 für APM und TA insbesondere die Kundenwünsche im Fokus. Wir laden alle unsere Kunden dazu ein, uns ihre Wünsche bezüglich neuer Features zuzusenden. Einfach eine Mail an produktmanagement@servicetrace.de

Für unsere RPA-Plattform X1® stehen 2020 stehen drei größere Themen im Fokus:

  1. KI, Machine Learning und Desktop Mining per Recording: Integration neuer Features für die noch bessere und komfortablere Automatisierung
  2. Bot Management: Effektivere Nutzung der bestehenden Bot-Landschaft
  3. RPA Lifecycle: Erweiterung unseres RPA Lifecycles inklusive neuer Features für die Steigerung der RPA-Qualität.

Für RPA ist es unsere Vision, mit der Anbindung von KI-Technologien eine noch deutlich breitere Palette an Business Cases abdecken zu können.

  1. Servicetrace ist auf Expansionskurs, was sind die nächsten strategischen Schritte für 2020?

Unser Partner-Netzwerk ist der wichtigste Enabler für unser Wachstum. So haben wir unsere Expansion bisher auch vor allem über unsere Partner vorangetrieben. 2019 kamen neue Partner in Großbritannien, Nordamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum hinzu. 2020 heben wir unsere Expansion mit eigenen Servicetrace-Auslandsbüros nun auf das nächste Level. Als erstes werden wir Standorte in Dubai, Singapur, Kenia und Südafrika eröffnen. Es bleibt also spannend.

Die RPA-Evolution schreitet rapide voran – bleiben Sie up to date und folgen Sie uns auf  XING, LinkedIn und Twitter.

Erleben Sie in unseren Webinaren, wie RPA und Software-Robotics-Lösungen Ihren Alltag erleichtern können: https://www.servicetrace.de/events/#webinare.