NetworkTracer - die effektive End-to-End Netzwerküberwachung

Alles im Blick - auch wenn man nicht für das Netzwerk verantwortlich ist, denn das Netzwerk ist der Computer.

Die Lösung NetworkTracer

Moderne, grafisch basierte Anwendungen, kombiniert mit dem zunehmenden Einsatz von SaaS und Cloud Computing verleihen der Aussage "Das Netzwerk ist der Computer." mehr Gewicht denn je. Aber selbst mit einer klassischen IT-Infrastruktur ist die Leistungsfähigkeit des Netzwerks der Schlüssel zur Kundenzufriedenheit. Denn, wie die Nutzer die Software und die damit verbundenen Dienste wahrnehmen, entscheidet über Erfolg oder Misserfolg eines Geschäftsmodells. Dieser IT-Bereich zählt somit eindeutig zu den Erfolgsfaktoren eines Unternehmens.

NetworkTracer analysiert End-to-End Netzwerkstrecken, misst dafür Antwortzeiten und Verfügbarkeiten bis zu einem definierten Zielpunkt (Lokationsanbindung). Diese Messungen können mit unterschiedlichen Methoden auf unterschiedlichen Ports durchgeführt werden. Als Standardmethoden sind beispielsweise hinterlegt: Ping, TCP-Ping, FTP-Request, http-Request, https-Request, SMTP-Request, POP3-Request, IMAP-Request, TCP-Port-Check. All diese Methoden können in der Häufigkeit der Abfragen, der Gesamtzahl der Zyklen, die in einen Ergebnis kombiniert werden, Ports, Timeouts, Paketgröße und Zielbereich einer Abfrage individuell eingestellt werden.

Das Besondere des NetworkTracers ist sein ErrorTrace-Verfahren. Im Falle einer Störung führt der NetworkTracer verschiedene Checks durch, die Sie je Lokation als Liste hinterlegen können. Definieren Sie z.B. die verschiedenen Leistungsübergabepunkte (RZ // LAN // WAN // Provider 1 bis n // Lokationsrouter // Printserver im Lokationsnetz…) Ihrer Leistungseinheiten, werden diese im Fehlerfall sofort geprüft und als Error-Info in der Datenbank hinterlegt. Auf diese Weise können Sie schnell erkennen wer der zuständige Ansprechpartner ist. Dies hilft Ihnen besonders bei Multiprovider Management, da Sie ohne Zeitverlust genau den richtigen Dienstleister ansprechen können. NetworkTracer ist eine einfache, aber leistungsstarke Lösung, mit der Sie alle Netzwerkverbindungen End-to-End überprüfen und umfassende Berichte zu allen Aspekten der Dienstqualität erstellen können.

Ob herkömmliches VPN/WAN, oder Cloud Computing/SaaS Netzwerk-Topologie, ServiceTrace misst alle Ihre Netzwerk-Strecken End-to-End.

Beispiel Kundenszenario

Unternehmen mit internationalen und/oder regionalen Niederlassungen verwenden normalerweise viele verschiedene systemübergreifende Anwendungen. Dabei hängt die zuverlässige Bereitstellung diverser Dienste für Endnutzer von einer Kombination aus internen Netzwerken und externen Netzdienst-Providern ab. Räumlich entfernte Niederlassungen werden typischerweise durch zentralisierte Systeme in konsolidierten Rechenzentren bereitgestellt. Durch diese Verteilung der Zuständigkeiten wird die Sicht auf die Gesamtnutzbarkeit des Netzwerks stark eingeschränkt.

Möglicherweise haben Endnutzer über Fernzugriff Probleme bei der Verbindung mit ihrem zentralisierten System, auch wenn bei dem Netzwerk-Support des Unternehmens keine Fehlermeldung eingeht. Dieser Informationskonflikt kann durch NetworkTracer gelöst werden. Der Zustand der verschiedenen Netzwerkrouten wird klar End-to-End angezeigt. Die Netzwerk-Administratoren werden benachrichtigt, sobald angeschlossene Lokationen für die Verbindung ins Rechenzentrum verminderte Netzqualität erhalten.

NetworkTracer vermisst genau die Netzwerkstrecken, die Endanwender der Lokationen ebenfalls zum selben Zeitpunkt nutzen. Durch die Möglichkeit des ErrorTraces kann ein Problem schnell lokalisiert werden. Durch diesen Ansatz werden zeitintensive Fehlerdiagnosen vermieden und die Auswirkungen von Ausfällen oder Leistungsverlusten minimiert.

Die Network-Monitoring-Software läuft als Dienst, daher kann sie einfach auf dem TraceManagement-Server, einem ServiceTracer-Client Mess-PC oder jedem anderen zugewiesenen Windows Server installiert werden. NetworkTracer ist der einfachste und wirkungsvollste Weg, um Netzwerke End-to-End zu überwachen und zu garantieren, dass der Endnutzer immer die höchstmögliche Netzwerkverfügbarkeit erhält - zu jeder Zeit, wo auch immer.

Produktarchitektur

Für den Einsatz gibt es zwei Ansatzmöglichkeiten:

  1. Installation auf einem zentralen Windows-Rechner im Rechenzentrum: Das Netzwerk zu den Niederlassungen wird von dort aus überwacht und gemessen.
  2. Bei einem dezentralisierten Ansatz wird NetworkTracer entweder direkt in den Niederlassungen installiert, deren Zielanwendungen gemessen werden sollen, oder an den Orten wo sich die zu messenden Anwendungssysteme befinden.

Benötigte Module:

  • NetworkTracer
  • TraceManagement-Server
  • Custom-Data-Reporting

Die Überwachungssoftware prüft die Qualität der Netzwerkrouten durch verschiedene Messarten und schreibt die Ergebnisse der Diagnose in die zentrale Datenbank des TraceManagement-Servers. Die Daten der Datenbank werden dann korreliert und aggregiert. Das Custom-Data-Reporting erstellt Berichte in HTML oder optional in PDF und sendet diese über E-Mail zu den angegebenen Empfängern. Alternativ dazu sind diese Berichte über das ServiceTracer Web-Portal abrufbar. Über eine intuitiv zu bedienende Management-Konsole können die Monitoring-Parameter für alle vermessenen Niederlassungen einfach konfiguriert werden. Die individuelle Anpassung und die Festlegung der Zielpunkte für die Messung kann innerhalb von wenigen Minuten durchgeführt werden. Das Hinzufügen von zusätzlichen Überwachungspunkten ist ein einfacher Vorgang, der pro Punkt zirka eine Minute in Anspruch nimmt. NetworkTracer wird als Windows-Dienst geliefert und kann daher auf dem TraceManagement-Server mitlaufen.

Echte Vorteile für Nutzer

  • Einfache Konfiguration und Anpassung, sowie eine umfassende Sicht auf die End-to-End-Qualität aller NetzwerkStrecken und die Leistung, welche dem Endnutzer zur Verfügung steht.
  • Verwendung von Messmethoden nach Industriestandard für die End-to-End-Prüfung von Netzwerkstrecken. Bei Fehlern wird die Route vom NetworkTracer automatisch mit alternativen Messmethoden erneut überprüft und so der genaue Störungspunkt ermittelt.

Unterstützte Microsoft®-Betriebssysteme:

  • Windows Vista
  • Windows NT
  • Windows 98
  • Windows ME
  • Windows 2000
  • Windows XP (32 u. 64 Bit)
  • Windows 7 (32 u. 64 Bit)
  • Windows Server 2000
  • Windows Server 2003 (32 u. 64 Bit)
  • Windows Server 2008 (32 u. 64 Bit)

Anwendungsbereiche

In vielen unterschiedlichen Branchen arbeitet ServiceTrace erfolgreich mit privaten Unternehmen und staatlichen Organisationen zusammen.

Zu ServiceTrace wechseln

Zu ServiceTrace wechseln ist unkompliziert. Ob als einziger Partner oder zusammen mit anderen Anbietern.

White Paper downloaden

Format: Adobe PDF | Größe: 790Kb